Emil
Christian

Kurzbio

Thrash Metal, Marke «Direkt in die Fresse», trifft bei Mind Patrol auf eingängige Melodien und Mitgröhlgesang in den Refrains. Das Schweizer Quartett wandert auf dem Grat zwischen Knackigkeit und Komplexität und konnte sich einen Ruf als energiegeladene Live-Band erarbeiten. Mit dem 2018 erschienenen Debüt-Album „Against All Predictions“ heimste die Band viele grossartige Kritiken ein und konnte somit auch international auf sich aufmerksam machen.

Mind Patrol hat seit 2014 über 60 Konzerte gespielt. Support-Acts für internationale Bands wie Raven, Skull Fist, Tim "Ripper" Owens, Night Demon, Evil Invaders, Stallion, Cauldron und Dust Bolt waren ebenso dabei wie Gigs mit etablierten Schweizer Metal Bands wie Poltergeist, Battalion, Gonoreas, Burning Witches, Comaniac oder Hellvetica sowie einige Headliner-Konzerte und Shows im Ausland.

Die Geschichte von Mind Patrol

2011

Ende 2011 verbrachten Christan und Yves ihre Zeit mit Jammen und nach einer Weile kamen die ersten Song-Ideen und sie entschieden sich dafür, eine Band zu gründen. Nachdem sie einen geeigneten Bandraum gefunden hatten, machten sie sich auf den Suche nach Bandmitgliedern.

2012

Im Frühjahr 2012 traten Cany und Keanu der Band als Schlagzeuger und Bassist bei und Mind Patrol wurde offiziell gegründet. Zusammen führten sie das Songwriting nun fort. Nachdem die ersten kleinen "Meisterstücke" geschrieben waren, war es Zeit eine Stimme für den Sound zu finden. Nach einer längeren Suche trat Sasa Mind Patrol bei. Nun konnten die Songs auf die Stimme angepasst werden.

2013

Über die Festtage fanden Aufnahmen im Bandraum statt, die Band entschied allerdings Anfang 2013, diese Songs nicht zu verwenden. Im März gingen die Website und Facebook-Seite online und am 11. Mai fand das erste Konzert von Mind Patrol statt. Im Jni 2013, wenige Woche nach dem ersten Konzert, stiegen Cany und Keanu aus Zeigründen aus, sie waren 16 Monate Teil von Mind Patrol. Ein wenig später fand die Band in Dominik ihren neuen Drummer. Im September stieg Emil als Bassist ein und die Band war wieder vollzählig. Im Oktober fand das erste Konzert im neuen Lineup statt. Ende November musste die Band wieder "Goodbye" sagen. Sasa verliess die Band, um sich auf ihre Ausbildung und andere Projekte zu konzentrieren.

2014

Nach einigen Versuchen eine geeignete Stimme zu finden, entschied sich Mind Patrol im März 2014, dass Gründungsmitglied und Rythmus-Gitarrist Yves von nun an auch die Rolle des Lead-Sängers übernehmen würde. Im Juli verliess Dominik aus Zeigründen die Band und wurde mit Mättu, unserem aktuellen Drummer ersetzt. Seither besteht die Band aus dieser Besetzung. Im August 2014 spielte die Band ihre erste namhafte Show und teilte die Bühne mit Ex-Judas Priest Sänger Tim Ripper Owens. Anschliessend spielte die Band noch einige Gigs bis Ende Jahr, unter anderem im Dezember einen gefeierten Gig an der Metal Apocalpyse.

2015

Im Jahre 2015 spielte die Bands mehr Konzerte als je zuvor, alleine im ersten Halbjahr spielte die Band mehr Gigs als in der ganzen Bandgeschichte zuvor. Neben vielen kleineren Gigs auch einen Gig als Support von Skull Fist und Evil Invaders. Im Juni spielte die Band am Bonebreaker Mayhem, wo auch Bands wie Alestorm, Unearth oder Civil War spielten. Im Sommer 2015 wagte die Band ihre ersten Schritte ins Ausland und spielte drei erfolgreiche Konzerte in Belgien. Nachdem die Band im Herbst 2015 einige Shows spielte, unter anderem als Support von Raven, entschloss sich Mind Patrol ein paar Monate Auszeit zu nehmen bis im Frühling 2016.

2016

Gleich das erste Konzert 2016 war ein Auftritt am Swiss Metal Masters Festival. Währenddem die Band im Frühling / Sommer 2016 im Studio war, spielte sie noch einige Konzerte während dieser Zeit. Im Herbst war Mind Patrol viel unterwegs, spielte beispielsweise mit Stallion, Gonoreas und Transport League sowie auch zwei Shows in Belgien.

2017

Im Frühling 2017 folgten neben zwei Headlinershows auch Konzerte mit internationalen Bands wie Night Demon, Cauldron oder Ruler. Im September ging ein Traum in Erfüllung, als auf der grossen Bühne der Konzertfabrik Z7 gestanden werden durfte. Gegen Ende des Jahres begann neben den periodischen Konzerten die Vorbereitung für das erste Album.

2018

Nachdem im frühen Januar an einem Wochenende 2 grosse Konzerte unter anderen mit Dust Bolt, Broken Fate, oder auch Endlevel gespielt werden konnten gings ab ins Studio.

Im Frühjahr 2018 stand man unter anderem mit Poltergeist, Gonoreas und Hellvetica im Rahmen des «Swiss Metal Masters» auf der Bühne. Schliesslich wurde am 20. April 2018 "Against All Predictions" im vollen Treibhaus Luzern getauft.